DHTML Menu, (c)2004 Apycom Outback - Das Kulturmagazin
 
...Das Kulturmagazin
 

 

 

         

Nachgefragt bei... Tom River

1. Die Welt hört Ihnen zehn Sekunden lang zu. Wirklich die ganze Welt. Sprachprobleme gibt es keine. Was sagen Sie?

Besinnt Euch auf das wirklich Wichtige und Schöne im Leben. Lebt miteinander und nicht gegeneinander, in Frieden und Harmonie. Denn wir brauchen uns gegenseitig, nur miteinander sind wir stark. Bekämpft Neid und Hass, Intoleranz und Gier. Repektiert die Natur, denn die braucht uns nicht, wir aber sie umsomehr.

2. Das Wichtigste, das mir meine Eltern. mit auf meinen Lebensweg gegeben haben, ist...

...unsere Mitmenschen, Tiere und unsere Natur zu respektieren.

3. Womit machen Sie sich selbst eine Freude?

Ein Essen in einem guten Restaurant mit anschließendem Theaterbesuch.

4. Ein unerfüllter Lebenstraum?

Leben und arbeiten in Spanien in einer Finca mit Meerblick.

5. In Deutschland wird zu viel...

...ernst genommen. Werdet lockerer und weltoffener.

6. In Deutschland wird zu wenig...

...Lebensgefühl verbreitet. Das sieht in Spanien ganz anders aus.

7. Ihre Helden der Gegenwart?

Alle, die sich für das Gute in der Welt einsetzen und Ungerechtigkeiten bekämpfen.

8. Ein Tag, den Sie gerne noch einmal erleben möchten?

Den gibt es nicht. Ich freue mich auf jeden neuen Tag.

9. Was macht Sie sprachlos?

Dass viele Menschen nicht miteinander, sondern gegeneinander agieren und nur den eigenen Vorteil suchen. Frage nicht, was können andere für dich tun, sondern was kannst Du für andere tun.

10. Welchen Prominenten (tot oder noch lebend) würden Sie gerne kennen lernen?

Natürlich Helmut Newton und Peter Lindbergh, zwei Starfotografen, deren Fotos noch in 100 Jahren Bedeutung haben werden.

11. Was ist die wichtigste technische Erfindung für Sie?

Der Fotoapparat, ohne ihn würde ich sicher einen Beruf ausüben, der nicht so viel Spaß macht.

12. Und was die unnützeste technische Erfindung?

Die Digitalkamera, denn jetzt denken alle, sie können plötzlich so gut fotografieren, dass man diese Bilder sogar für Werbezwecke nutzen kann. So ist es aber nicht. Nicht die Kamera macht ein gutes Bild, sondern die Person, die sie bedient. Da ist Kreativität und Licht setzen gefragt. Das gilt genauso für ein gutes Portrait sowie Hochzeitsfotos.

13. Ihre bisher größte Lebensleistung?

Fragen Sie mich bitte in 30 Jahren noch mal.

14. Politik ist für mich...

...manchmal nicht nachvollziehbar. Verschwendungen in Millardenhöhe. Höhere Mehrwertsteuern zum Ankurbeln der Wirtschaft? Verstehen Sie das?

15. Kanzler für einen Tag. Was ändern Sie?

Niedrigere Steuern, keine Steuervergünstigungen für Firmen die ins Ausland abwandern wollen, Einsparungen aber nicht beim Mittelstand, sondern dort, wo unsere Steuergelder verschwendet und für unnütze Dinge ausgegeben werden. Einsparungen bei den Ausgaben und Gehälter/Pensionen unserer Politiker!

16. Auf welche Person würden Sie gerne den Nachruf verfassen?

Das überlasse ich doch denen, die das besser können.

17. Wann haben Sie zuletzt geweint und weshalb?

Das ist aber eine sehr private Frage.

18. In welcher Zeit würden Sie gerne leben?

In den 80ern. Da hatte ich meine Sturm- und Drangzeit.

19. Ihr liebstes Spielzeug im Alltag?

Meine Kamera und mein Computer. Damit kann ich meiner Kreativität Ausdruck verleihen. Ich habe schließlich mein Hobby zum Beruf gemacht.

20. Wonach sind Sie süchtig?

Bin Nichtraucher!

21. Ihre größte Stärke?

Eine ruhige und einfühlsame Art im Umgang mit Menschen sowie Verständnis und ein ausgeprägter Gerechtigkeitssinn werden mir nachgesagt.

22. Ihre größte Schwäche?

Pizza

23. Was wird an Ihnen unterschätzt?

Meine Hartnäckigkeit und Durchhaltevermögen

24. Der größte Irrtum der Menschheit ist:

Wir sind die einzigen Lebewesen im Universum.

25. Ihre Vorstellung vom Glück?

Ohne Sorgen und zufrieden leben.

Tom River lebt und arbeitet als Fotograf in Miltenberg.

 

 

 

 

 

Kerstin Kutschbach-Löffler ist Bildhauerin, sie lebt und arbeitet in Erbach

 

     

 

  
  <<< zurück zur Übersicht          

 

 

nach oben