DHTML Menu, (c)2004 Apycom Outback - Das Kulturmagazin
 
...Das Kulturmagazin
 

 

 

         

Nachgefragt bei... Kerstin Kutschbach-Löffler

1. Die Welt hört Ihnen zehn Sekunden lang zu. Wirklich die ganze Welt. Sprachprobleme gibt es keine. Was sagen Sie?

Lebt wild und gefährlich – aber lebt!

2. Das Wichtigste, das mir meine Eltern mit auf meinen Lebensweg gegeben haben, ist...

...Liebe, Achtung und ein Gefühl für besondere Momente

3. Womit machen Sie sich selbst eine Freude?

Wenn es mir gelingt, mal wieder die Zeit anzuhalten

4. Ein unerfüllter Lebenstraum?

Im Winter im Süden zu leben, um mich in Licht und Wärme zu tauchen.

5. In Deutschland wird zu viel...

...schnell und zuviel geredet

6. In Deutschland wird zu wenig...

...getan

7. Ihre Helden der Gegenwart?

Mütter, pflegende Personen und Organisationen welche sich für Schicksale anderer einsetzen.

8. Ein Tag, den Sie gerne noch einmal erleben möchten?

Keinen, sie waren alle gut so.

9. Was macht Sie sprachlos?

Wie manche Erwachsene mit Kindern umgehen

10. Welchen Prominenten (tot oder noch lebend) würden Sie gerne kennen lernen?

Camille Claudelle

11. Was ist die wichtigste technische Erfindung für Sie?

Banale Dinge, welche mir meinen Alltag erleichtern, Waschmaschiene und Spülmaschiene.

12. Und was die unnützeste technische Erfindung?

Gameboy, Computerspiele, usw. Sie klauen wertvolle Lebenszeit, versetzen uns in eine Scheinwelt, machen den Tag zur Nacht und den Sommer zum Winter.

13. Ihre bisher größte Lebensleistung?

Familienleben, Kreativität und Lebendigkeit miteinander zu verbinden und bis heute gesund und zufrieden zu leben.

14. Politik ist für mich...

...oft nicht nachvollziehbar.

15. Kanzler für einen Tag. Was ändern Sie?

Die Ausgaben für Bildung und Kultur verdreifachen.

16. Auf welche Person würden Sie gerne den Nachruf verfassen?

----

17. Wann haben Sie zuletzt geweint und weshalb?

Vor einem Jahr wegen unmenschlichem Verhalten.

18. In welcher Zeit würden Sie gerne leben?

Im hier und jetzt.

19. Ihr liebstes Spielzeug im Alltag?

Meine Stimme (zum Singen)

20. Wonach sind Sie süchtig?

Harmonie, Liebe und Erfolg.

21. Ihre größte Stärke?

Emotionaltiät und Offenheit.

22. Ihre größte Schwäche?

Emotionalität

23. Was wird an Ihnen unterschätzt?

Wüsste ich auch gerne

24. Der größte Irrtum der Menschheit ist...

...schneller ist besser und Geiz ist geil.

25. Ihre Vorstellung vom Glück?

Frieden in mir + Frieden in dir + Frieden in uns = Frieden in der Welt

 

Kerstin Kutschbach-Löffler ist Bildhauerin, sie lebt und arbeitet in Erbach

 

     

 

  
  <<< zurück zur Übersicht          

 

 

nach oben